Chile

Chile
2018 Montes Alpha Cabernet Sauvignon
intensives, tiefes Rubinrot
16,95 EUR
22,60 EUR pro 1,0l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
2017 Montes Alpha Syrah
 elegantes Rot mit schwarz- lila Reflexen
16,95 EUR
22,60 EUR pro 1,0l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
2018 Montes Reserva Merlot
dichtes dunkles Purpurrot bis Violett
Ihr Preis 7,95 EUR
10,60 EUR pro 1,0l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
2019 Limited Selection Sauvignon Blanc
klares, glänzend-helles Gelb mit grünlichen Reflexen.
9,95 EUR
13,27 EUR pro 1,0l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 4 (von insgesamt 4)

Um Santiago herum sind einige hochwertige Weinregionen entstanden. Chiles Weinanbaugebiete reichen
vom Elqui-Tal, etwa 500 km im Norden der Hauptstadt bis zum Valle del Bio Bio 500 km südlich von Santiago.

Wein und Rebstöcke gelangten mit den Spaniern nach Chile. Seit der Kolonialzeit zählen Albilho, Moscatel,

País und Torontel zu den ersten hier angepflanzten Sorten. Für einen enormen Qualitätsschub sorgten Mitte
des 19. Jahrhunderts aber Winzer, die geradewegs aus Frankreich einwanderten und ihr Know-how sowie
ihre Reben – beispielsweise den Cabernet Sauvignon aus Bordeaux – mitbrachten. Auch die ursprünglich
aus dem französischen Médoc stammende Carménère-Traube ist längst ein Aushängeschild des chilenischen Weinbaus,
während sie in Europa im 19. Jahrhundert durch die Reblaus ausgerottet wurde.

Durch seine geografische Abgeschiedenheit blieb Chiles Weinbau bislang auch vom sogenannten falschen Mehltau verschont und kann deswegen
bis heute mit wertvollen, wurzelechten Reben auftrumpfen, was gerade seine aus Bordeaux-Reben hervorgegangenen Sorten international ausgesprochen
begehrt macht. Sogar in Frankreich wurden inzwischen ganze Landstriche neu bepflanzt – mit aus Chile reimportierten Rebsorten.